Header image
Ex-Bewohner

Sabrina (BB1) ist wütend: Sie wurde an der Weiterfahrt zum Arzt behindert!

Eine Autobahn, Stau, eine Biene, ein Seitenstreifen. Was könnte das bedeuten?
Handfesten Streit. So geschehen im August 2011. Big Brother Sabrina (BB1) und ihr Freund Thomas Graf von Luxemburg standen auf besagter Autobahn im Stau. Ein Mercedesfahrer vor ihnen hinderte sie an der Weiterfahrt. Laut Anklage stürmte der Graf wutschnaubend aus dem Auto und schrie den vorderen Fahrer an: „Lass vorbei!“, auch auf den Arm soll er ihn geschlagen haben. Sabrina mischte sich ein und titulierte den Vordermann als „Arsch“.
Die Folge war eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung. Die Erklärung des aufbrausenden Paares: Der Sprinterfahrer habe sie behindert und sich absichtlich in den Weg gestellt. „Mir hatte eine Biene in die Hand gestochen, die ist extrem angeschwollen. Wir wollten über den Seitenstreifen vorbei, schnell zum Arzt. Klar, dass man sich da aufregt, wenn die vor dir dann den Sheriff spielen.“
Die Anklage gegen Sabrina Lange wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt und ihr Freund, der Graf, tauchte zur Verhandlung erst gar nicht auf. Sabrina erklärt das: „Ich hatte einen Auftritt in Viersen, habe mich entschuldigt. Thomas hat gar keine Vorladung bekommen“. In Abwesenheit wurde dann gegen Thomas Graf von Luxemburg eine Strafe in Höhe von 1000 Euro verhängt.
Böse Biene, böser Stau.


Sabrina (BB1) und die böse, böse Biene

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare