Header image
Ex-Bewohner

Kevin (BB8): Fett war gestern – jetzt wird abgespeckt

Kevin war eher ein ruhiger Vertreter der Big Brother-Bewohner. Stets für alle da mit tröstenden Worten, allerdings konnte er auch richtig sauer werden und war er mal von einer Sache überzeugt, dann zeigte er Biss - wie zum Beispiel bei seiner Aufgabe, ordentlich Kilos purzeln zu lassen...

Kevin (BB8): Fett

Im Jahr 2008 sahen wir Kevin im Big Brother-Haus. Ziemlich mobbelig kam er an – erschlankt verließ er das Haus am Ende der Staffel. Der große Bruder hatte ihn auf Diät gesetzt und nach anfänglicher Skepsis meisterte er seine Aufgabe mit Disziplin – vor allem aber mit Erfolg – 50 Kilo waren insgesamt nach Beendigung der Diät geschmolzen. Respekt.

Dann kam er, der berühmt berüchtigte Jo-Jo-Effekt und die Kilos schlichen sich nach und nach wieder durch die Hintertür herein. Nicht alle, doch 30 Kilo kamen zurück. Damit soll jetzt Schluss sein, wie Kevin im Interview mit Promiflash ankündigte.

Kevin (BB8): Fett ist nicht mehr – jetzt wird abgespeckt

Zur Zeit ist es nicht so einfach für Kevin, seit Februar ist er leider arbeitslos und in der Liebe sieht es auch nicht so rosig aus. Auch machte ihm lange eine Stalkerin das Leben sehr schwer.

Er sagte:  „Ich muss halt echt die Erfahrung machen, dass die Frauen doch recht oberflächlich sind. Als ich für die Frauen die schönere Figur hatte und tagtäglich im Fernsehen zu sehen war, da war das natürlich alles toll, da hingen sie dir wie Fliegen am Arsch. Und jetzt, wo du auch wieder so ein bisschen normaler bist, eigentlich mehr du selbst, da kennen sie dich nicht oder gucken dich nicht an.“

Doch aufgeben wird er nicht, zur Zeit bringt er 120 Kilo auf die Waage und da muss natürlich einiges weg. Im Juli findet das alljährliche Fußball-Benefizspiel von Knubbel (ebenfalls ein ehemaliger Big Brother-Bewohner) statt und bis dahin soll sein Versuch mit Erfolg gekrönt sein. Er hat sich dazu etwas ausgedacht – warum nicht sein persönliches Anliegen mit der guten Sache verbinden? Keine schlechte Idee, finden wir.

Kevin sucht Sponsoren, die bereit sind, pro abgenommenem Kilo 10 Euro zu spenden. Natürlich zugunsten tumor- und leukämieerkrankter Kinder. Für die veranstaltet Knubbel nämlich sein Benefizspiel. Kevin: „Mit der Ernährung habe ich schon angefangen, sodass der Schritt dann schon mal vollzogen ist, und jetzt kommt halt auch das tägliche Sportprogramm mit dazu, also dass ich auch mindestens vier bis fünfmal die Woche ins Fitnessstudio gehe. Und dann gucken wir mal, was am 19. Juli dabei rumgekommen ist.“ 

Da wünschen wir ihm viele Sponsoren. Er wird sich sicherlich richtig anstrengen, dass möglichst viel Geld in die Kasse für die Kinder kommt.

Folgt uns auch auf Facebook  – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare