Header image
Ex-Bewohner

Ingrid äußert sich zu den Beleidigungen von Bushido

Ingrid, das IT-Girl aus München, äußerte sich nun erstmal zu den Beleidigungen, die Bushido ihr gegenüber im Internet verbreitete. Sie wird mit den Worten „Als ich das las, fühlte ich mich leer und war total fertig. Bushido hat so viele Fans auf Facebook, die er mit den Äußerungen über mich stark beeinflussen kann. Mein Image leidet sehr darunter. […] Ich denke, dass er es aus Neid und Sucht nach Aufmerksamkeit gemacht hat. Angeblich ist er ein Computerjunkie, der nichts besseres zu tun hat.“ zitiert.
Gibt Ingrid sich mit dieser Wortwohl womöglich auf das Niveau von Bushido herab? Wie wir bereits bericheten, hat Ingrid einen Anwalt angeschalten, um Bushido auf Schmerzengeld aufgrund der Beleidigungen zu verklagen. Doch ob Bushido diese Aussagen auf sich sitzen lässt, darüber kann im Moment nur spekuliert werden. Das Ingrid, die nach 120 Tagen im Big Brother-Haus kurz vor dem Finale ausziehen musste, auch austeilen kann, dass haben wir bereits im Haus schon sehen können.
Schließlich betitelte sie dort auch Bushidos Freund und Mitbewohner Cosimo mit nicht immer netten Worten. Wie es am Ende ausgeht und ob Cosimo dazu auch noch was sagen wird, darüber wird euch BBfun.de berichten.


Auch Ingrid kann austeilen, wenn sie will..

Quelle: debigbrother/BBfun.de// Bild: RTL II; endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare