Header image
Ex-Bewohner

Für Jürgen (BB1) ist klar: Bei Geld hört die Freundschaft auf

Viele Freundschaften sind wegen des Geldes schon in die Brüche gegangen. Diese Erfahrung muss nun eventuell auch Jürgen machen. Früher spielten sie zusammen Fußball, heute diskutieren sie über Banknoten. Gemeint sind Jürgen und Diamond-Besitzer Yahya Firat. Der Besitzer einer Diskothek kam letztes Jahr im Karneval auf die Idee, dass Jürgen in seiner Disco auftreten könnte um die Stimmung anzuheizen. Er wollte seinen Gästen was Besonderes bieten, und da ist Jürgen, bekannt durch Big Brother und inzwischen auch als Sänger und Stimmungskanone, bestens für geeignet.
Da Jürgen aber grade zur Faschingszeit als Sänger viel zu tun hat, verlangte er natürlich Gage, um genau zu sein 2500 Euro für 20 Minuten, was laut dem Sänger aber eh schon ein Freundschaftspreis war. Er argumentiert, dass um die verrückte Zeit herum, die Gagen bei allen Künstlern in die Höhe schießen. Yahya Firat war das finanzielle Entgegenkommen wohl zu wenig und somit entbrannte ein Streit unter den Freunden. Noch ist aber das letzte Wort nicht gesprochen, denn beide Parteien sind gesprächsbereit und hoffen doch noch auf einen grünen Zweig zu kommen. Wir wünschen den Beiden, dass sie sich einig werden. Den Artikel in voller Länge könnt ihr hier pfeil.giflesen.


Kann sich Jürgen kostenlose Auftritte bei Freunden leisten?

Quelle: express.de // Bild: Zik

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare