Header image
Ex-Bewohner

Ein Hund, zwei Zicken und der Gerichtsvollzieher bei Sabrina (BB1)

Der Zickenkrieg zwischen Sabrina Bewohnerin der 1. BB Staffel und GNTM-Kandidatin Gisele Opperman wegen eines Hundes (wir haben berichtet), geht in die nächste Runde. Auch als das Gericht entschied, dass Sabrina den Hund an die ehemalige Freundin zurückgeben muss, weigert sie sich beharrlich dies zu tun. Daraufhin rückte der Gerichtsvollzieher an um das Urteil zu vollziehen und den Hund an seine rechtmässige Besitzerin auszuhändigen. Aber ohne Erfolg, denn Sabrina war nicht zuhause.
Auch Gisele erschien an diesem Tag im sauerländischen Ort Jäckelchen, in der Vorfreude, ihren Hund nach längerer Zeit wieder in die Arme schliessen zu können. Unterstützt wurde sie hierbei von ihrem Bekannten Stefan Choné, bekannt durch einen Auftritt bei Supertalent. Mit Tränen in den Augen sagte Gisele : „Sie ist so ein hinterhältiger Mensch“. Auch ein versuchter Anruf bei Sabrinas Lebensgefährten Thomas Graf von Luxburg, brachte nicht den gewünschten Erfolg, dort wurde nach den Worten „schlechter Empfang“ sofort wieder aufgelegt.
Aber so schnell gibt Gisele nicht auf, der nächste Plan sieht vor, wenn es sein musst nächtelang vor dem Haus von Sabrina zu campieren und ihr gegebenenfalls den Hund zu entreissen. Wie das Gerangel um den armen Hund weiter geht ? Wir bleiben dran.


Sabrina und das Steitobjekt, der Hund!

Quelle: express.de; Bildquelle: Udo Gottschalk

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare