Header image
Big Brother 2015

TV-Vorschau: Shavin und nochmal Shavin – Achterbahn der Gefühle

Sind sie oder sind sie nicht, wollen sie oder wollen sie nicht - ein ständiges Auf und Ab bei Kevin und Sharon: In einem Moment liegen die Stripperin und der Autoverkäufer kuschelnd im Bett, im nächsten Augenblick wird gezofft. Auch bei Ása, Lusy und Guido ist Shavins Sex Gesprächsthema Nummer 1.

Folge 02.11.

(c) sixx / Endemol Shine

Kevin und Sharon im Bett

Die Bro-Zeiten sind mal wieder vorbei: „Wenn du willst, kannst du kraulen. Dann ziehe ich nämlich meine Hose aus.” Das Angebot lässt sich Sharon natürlich nicht zweimal sagen und schon verschwinden sie unter der Decke. Sharon krault ausgiebig ihren Kevin und gesteht ihm, wie sehr sie das vermisst habe. Und siehe da, besänftigt und zufrieden aufgrund der Streicheleinheiten sagt Kevin, es wäre nun „geil im Secret Room zu sein“. Auf, ab, on off…

Folge 02.11.

(c) sixx / Endemol Shine

Shavin im Zoff

Der Big Brother-Tag sah ganz nach einem Neuanfang bei Kevin und Sharon aus. Doch nur wenige Stunden später zogen dunkle Gewitterwolken auf. Schuld ist das Spiel „Wahrheit oder Ekel” aus der vergangenen Halloween-Nacht und Christians Frage nach dem Sex. Sharon wirft Kevin vor, dass er ein Problem damit habe, und ist wütend über seine Machoallüren. Der Autoverkäufer ist genervt: „Ich habe keinen Bock mehr, darüber zu reden. Jetzt bin ich wieder der Buhmann, das sehe ich doch in deinen Augen.” Sharon diskutiert weiter: „Weißt du, wie das Gefühl ist, wenn du eine Sache los werden willst?„Ich würde dir auch gerne zwei, drei Sachen sagen, aber die kann ich dir hier nicht sagen!” Kevin hat genug von dem Gespräch und geht. Nun sprechen Sharon und Maria sehr ausführlich über den Vorfall und auch das Gefühlschaos wird ausführlich analysiert. Maria kommt schließlich zu dem Ergebnis: „Ihr seid doch ein bisschen deppert.“

Folge 02.11.

(c) sixx / Endemol Shine

Sex-Talk – Lusy und Ása sprechen über Shavins Sex-Nacht

Ása und Lusy chillen im Whirlpool. Guido kommt vorbei: „Ich muss mich fernhalten von dir.” Lusy schaut erstaund und erschrickt ein bisschen, doch Guido klärt mit einem verschmitzen Lächeln auf: „Vierte Woche jetzt. Du wirst jetzt nicht unattraktiver für mich.” Lusy freut sich über das Kompliment und Ása fragt, ob er nun endlich auch ihre versexten Gedanken verstehen könne. „Ja, natürlich. Das hätte ich ehrlich nie gedacht. Ich kann mich schon noch kontrollieren, aber man merkt es halt.” Schließlich geht es dann auch um Shavins Sex-Nacht. „Ich kann verstehen, dass es Sex gab”, erwähnt Ása, die es als einzige geahnt hatte. „Unter der Bettdecke, ganz romantisch mit viel Liebe war meine Prognose.” Ása fasst zusammen: „Ich denke, dass es für ihn negativer ist als für sie. Sie hat immer mit offenen Karten gespielt und somit habe ich wesentlich mehr Respekt vor ihr als vor ihm.”

Zitat des Tages

„Sie ist ein Fake für mich!”
Thomas über Ása bei der täglichen Lästerrunde mit Bianca, Sharon und Maria über die momentane Erzfeindin Nummer Eins im „Big Brother”-Haus.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Was live im Haus passiert, könnt ihr in unserem Tagebuch erfahren. Mit dem Promi Big Brother 2016 Live-Stream könnt ihr dem Treiben der Promi Big Brother Kandidaten 2016 zudem rund um die Uhr folgen.

Deine Meinung zählt!

Kommentare