Header image
Big Brother 2015
Luegendetektor Big Brother Liveshow 01.12.2015

© sixx/Endemol Shine

Lügendetektor offenbart: Diese Bewohner haben gelogen

Im Haus wird Ehrlichkeit hoch geschätzt - umso schlimmer also, wenn Bewohner selbst beim Big Brother 2015 Lügendetektor-Test die Unwahrheit sprechen. Die Ergebnisse offenbaren zumindest, dass die Bewohner nicht immer ehrlich waren. Gesprächsstoff wird's im Haus wohl eine ganze Menge geben...

Ein Klassiker, wie er bei Big Brother schon mehrfach zum Einsatz kam: der Lügendetektor. Die Macher wollten sich damit die Lästereien, die Missgunst und auch den Streit der vergangenen Wochen zunutze machen und hofften auf einen möglichst geringen Wahrheitsgehalt.

Lügendetektor-Ergebnisse: Bewohner ließen sich freiwillig testen

Insgesamt fünf Bewohner der ersten Stunde wurden im Secret Room schon vor der Liveshow an das Gerät angeschlossen, während der Show dann die Auswertung: Biancas Ergebnisse waren die ersten, die allen Hausinsassen präsentiert wurden. Ob sie tatsächlich immer ehrlich ist? Von wegen! „Das stimmt nicht!“, erklärte die Hamburgerin nach dem nicht unumstrittenenen Lügentest. Dass sie sich tatsächlich zurecht auf dem ersten Platz des Frauen-Rankings sah, sorgte für einige Lacher bei den Bewohnern.

Aufgeflogen: Auch Thomas sprach nicht immer die Wahrheit

Nichts anderes bei Thomas: Zwar offenbarte der Detektor zwei Lügen, doch damit war der professionelle Rächer gar nicht einverstanden. „Darüber müssen wir aber nochmal reden, Kollege!“, versuchte er am Wahrheitsgehalt des Tests zu zweifeln.

Eine ehrliche tätowierte Haut: Lusy log nicht

Lusy war die nächste, die sich freiwillig testen ließ und erklärte schon vorab: „Ich war nervös!“. Und gleich die erste Frage hatte es in sich: „Magst du Beate?“ beantwortete sie mit „ja“ – und tatsächlich: Die Auswertung gab ihr Recht. „Kannst du dir eine Beziehung mit Guido vorstellen?“, ging es weiter in die Vollen. Ehrlich und wahrheitsgemäß antwortete sie mit Nein. Auch nach einer Beziehung mit Natascha wurde gefragt, worauf die Wienerin erneut ohne Lüge mit Nein antwortete. Ob sie Mitbewohner für eigene Zwecke manipuliert? Natürlich nicht, wie sie betonte – und tatsächlich: Lusy sprach in jedem Fall die Wahrheit.

Ehrlichkeit hoch im Kurs: Christian zeigt sich von seiner ehrlichen Seite

Dass Christian es aus eigener Kraft ins Finale schaffen will, zeigte er schon als er es ablehnte, sich ein Finalticket zu erkaufen. Ob ihm Ehrlichkeit dabei helfen sollte? Zumindest beim Test sprach er immer die Wahrheit – wenngleich er dabei zugeben musste, im Haus nicht immer ehrlich gewesen zu sein.

Freude bei Sharon: Test bestätigt, dass sie kein falsches Spiel spielt

Sharon ist im Haus verrufen wie keine Zweite. Logisch, dass die Bewohner den Aussagen der Blondine ganz besonders lauschten. Beim Lügendetektor-Test gab sie zu, dass sie im Haus ist, um eine mögliche Karriere voranzutreiben – die Wahrheit, wie der Test bestätigte. Dass sie niemandem etwas vorspiele, war ihr besonders wichtig zu betonen. Der Test bestätigte dies, was die Stripperin natürlich ganz besonders freute. Gleiches galt für die Frage, ob ihr die Aufmerksamkeit der Männer besonders wichtig ist.

Wie der große Bruder betonte, wollte Sharon eine Frage beim Test nicht beantworten – dies wurde respektiert. Worum es genau ging, ließ sie auch nach der Auswertung im Geheimen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Was live im Haus passiert, könnt ihr in unserem Tagebuch erfahren. Mit dem Promi Big Brother 2016 Live-Stream könnt ihr dem Treiben der Promi Big Brother Kandidaten 2016 zudem rund um die Uhr folgen.

Deine Meinung zählt!

Kommentare