Header image
Big Brother 2015
Bianca duscht Big Brother 2015

© sixx / Endemol Shine

Bianca Döhring: „Ich habe alle Regeln ĂĽber Bord geworfen…“

Bianca erzählt von ihrer Zeit im Haus, von ihrem Buch, ihrer CD und was sie in Zukunft noch plant. Wir haben uns das Interview mal angesehen und uns einige Gedanken dazu gemacht...

Big Brother Bianca im Interview mit der „Neuen Presse“ Hannover

Bianca Döhring betonte immer während ihrer Zeit im Big Brother-Haus, dass sie authentisch ist, dass sie immer bei sich selbst bleibt und einfach echt ist. Nun liest man in einem Interview mit der „Neuen Presse“ Hannover etwas ganz anderes. Da spricht Bibi – wie man sie nennt – ganz anders.

„Ich habe alle Regeln ĂĽber Bord geworfen“

Bibi im Interview: „Ich habe alle Regeln ĂĽber Bord geworfen und immer gesagt: Das, was da passiert, das bin nicht ich.“ Diese Aussage verwundert nun doch sehr. Hat sie den Big Brother-Sehern was vorgespielt?

Ihr Faible fĂĽrs Fernsehen hat sie während er Sendung „Date my Style“ entdeckt und sie erwähnt, wie schwierig es im Haus war und wie sehr man dort unter Druck gestanden habe. „Es war allerdings härter, als ich gedacht hatte. Man gibt sein Leben an der TĂĽr ab.“

Im Haus litt ihr Ruf als Fitnesstherapeutin

Bianca empfindet es als schade, dass im Big Brother-Haus ihr Ruf als Fitnessberaterin gelitten hat. DafĂĽr gab es GrĂĽnde: „Man durfte ja nicht selber einkaufen“, sagt sie. Sie beklagt sich auch, dass nur diejenigen in den virtuellen Supermarkt durften, welche Spiele gewonnen hatten und das fĂĽhrte dann dazu, dass „wenn dann jemand nur SĂĽĂźigkeiten und Nutella einkauft – dann gibt es halt nichts anderes“. Dieses Essverhalten fĂĽhrte dann zwangsläufig zu ihrem persönlichen Kampfgewicht.

Eine Fitnesstrainerin mit Kampfgewicht – das geht natĂĽrlich nicht. Lag aber auch daran, dass sie mit dem Rauchen aufgehört hatte und anscheinend auch Diabetes eine Ursache war. Dies wurde erst nach ihrem Aufenthalt im Haus festgestellt. Nicht erwähnt blieb das Angebot vom groĂźen Bruder fĂĽr ein umfassendes Sportprogramm und spezielle Lebensmittel, die nur fĂĽr sie zur VerfĂĽgung gestellt wurden. Doch dies hielt Bianca nicht von reichlichem Keksgenuss und Nusspli-Events ab.

„Ich kann gut ĂĽber mich selbst lachen“

Sich selbst beschreibt Bianca so: „Ich kann gut ĂĽber mich selber lachen“, sagt sie – „das muss man da drin auch können, sonst geht man kaputt.“

Erwähnt wird natürlich auch ihr Rezepte-Buch mit Christian Knospe. Unerwähnt bleibt, dass Christian und sie inzwischen getrennte Wege gehen. Ebenfalls vermissten wir eine Erklärung, warum sie nicht auf der Expo erschienen ist, obwohl sie es lange und oft angekündigt hatte.

Auch ihre Single „Faust hoch“ wird natĂĽrlich thematisiert. Diese möchte sie in KĂĽrze auf der Ballermann-Insel Mallorca vorstellen und nimmt dazu 30 handsignierte CDs mit auf die Reise. Ob sie selbst singen wird, bleibt abzuwarten. Seltsam hört sich jedoch in diesem Zusammenhang ihre folgende Aussage an: „Ich wollte nicht in die Sparte Ballermann, wo sich ja viele wiederfinden. Die Nummer wollte ich mir nicht geben.“

Das komplette Interview lest ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare