Big Brother Forum

Christian (23) [5. Platz]

12 Bewohner, ein Haus, 92 Tage: Die unterschiedlichsten Charaktere treffen im Big Brother-Haus aufeinander. Die Bewohner werden sich lieben und hassen lernen. Wie kommen die Teilnehmer bei dir an?

Christian (23) [5. Platz]

von Stitchi » 18. Sep 2015, 14:57

Du musst dich einloggen oder anmelden, um Bilder in diesem Thread zu sehen.
© sixx/Matthias Eckert


Christian Knospe

Model Christian wird bei Big Brother 2015 dabei sein und ins Haus ziehen. Christian Knospe wurde im Jahr 2013 zum Mister Thüringen gewählt. Auf seiner Homepage veröffentlicht er Bilder von sich, er zeigt dabei seinen perfekt durchtrainierten Oberkörper. Zu seiner Person gibt er an: 23 Jahre, 100% zuverlässig, kreativ, immer gute Laune, humorvoll und auch, dass er immer für einen Spaß zu haben ist.

In seiner Rolle als Mister Thüringen hatte er auch Auftritte bei Punkt 12 von RTL und bei Abenteuer Leben in kabel eins. Zudem konnte man ihn auch in der Kindersendung Schloss Einstehen sehen. Abseits seiner Tätigkeit als Model ist der neue Big Brother-Bewohner auch als zertifizierter Ernährungscoach und Personal Trainer tätig.
Benutzeravatar
Socke
Site Admin
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Werbung


Re: Christian (23)

von Ypsi » 18. Sep 2015, 15:53

Ja super, das wird dann wohl ein Z-Promi BB :s
Man wird nicht dadurch besser, dass man andere schlecht macht.
Benutzeravatar
Prinzessin Feuerspuck
Malibu
 
Registriert: 1. Mai 2011, 15:52
Wohnort: Düsseldorf
Weiblich

Re: Christian (23)

von Stitchi » 18. Sep 2015, 16:02

Ypsi (18.09.2015, 16:53) hat geschrieben:Ja super, das wird dann wohl ein Z-Promi BB :s


Hab ich mir auch gedacht. Diese Isabell ist ja noch viel schlimmer - medientechnisch gesehen. :roll: :s
Benutzeravatar
Socke
Site Admin
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Christian (23)

von markood68 » 18. Sep 2015, 16:03

Jochen Bendel erzählt im jeden Interview er will Normalos und Menschen wie du und ich und er bekommt gleich die ersten zwei Bewohner mit Medien erfahrung
das Passt doch schon wieder nicht.Wenn man zurück zu den Anfängen will
dann sollte man wie in Staffel 1 wirklich nur Normalos reintun und bin gespannt welcher D Prommi noch reinkommt das wird ne Mogelpackung
BB Insider
BB Insider
 
Registriert: 17. Aug 2015, 14:02
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von markood68 » 18. Sep 2015, 16:05

Stitchi (18.09.2015, 17:02) hat geschrieben:
Hab ich mir auch gedacht. Diese Isabell ist ja noch viel schlimmer - medientechnisch gesehen. :roll: :s


die haben beide genug Medien Erfahrung und das dürfte nicht sein.
BB Insider
BB Insider
 
Registriert: 17. Aug 2015, 14:02
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von Ypsi » 18. Sep 2015, 16:06

Stitchi (18.09.2015, 17:02) hat geschrieben:
Hab ich mir auch gedacht. Diese Isabell ist ja noch viel schlimmer - medientechnisch gesehen. :roll: :s



Hab schon keine Lust mehr auf die restlichen Bewohner :kopfschüttel:
Man wird nicht dadurch besser, dass man andere schlecht macht.
Benutzeravatar
Prinzessin Feuerspuck
Malibu
 
Registriert: 1. Mai 2011, 15:52
Wohnort: Düsseldorf
Weiblich

Re: Christian (23)

von Ulysses » 18. Sep 2015, 16:07

Doch, um zu sehen ob wenigstens einer dabei ist, der noch nicht durch verschiedene Formate getingelt ist. DAS will ich noch wissen.
Was die Leute hinter meinem Rücken reden, sagen sie zu meinem Allerwertesten, und dem ist das Gerede herzlich wurscht.
Übrigens, für den, den es angeht: Mir, bzw. uns über fünf Jahre nachzulaufen... sag selbst... ist das nicht einfach nur arm? Ist Dein Leben wirklich so einsam daß Du diese Aufmerksamkeit brauchst?
Benutzeravatar
Sockenverbrenner...
BB Gott
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:03
Männlich

Re: Christian (23)

von markood68 » 18. Sep 2015, 16:25

Ulysses (18.09.2015, 17:07) hat geschrieben:Doch, um zu sehen ob wenigstens einer dabei ist, der noch nicht durch verschiedene Formate getingelt ist. DAS will ich noch wissen.
das will auch wissen und wie der Bendel das verkaufen will das es ja Normalos sind.Bin gespannt wer von DSDS,GNTM kommt.Bin gespannt wieviel Guthaben man von Sky bekommt wenn es nach 4 Wochen eingestellt wird. Hier das Intweview wo er erzählt auf Wunschliste.de das er nur Normalos sehen will und was sind dann die Beiden?

Jochen Bendel ist seit den 1990er Jahren regelmäßig für die verschiedensten Formate im deutschen Fernsehen tätig. 13 Jahre lang war er das Gesicht der Kult-Gameshow "Ruck Zuck", zwischen 2003 und 2005 hat er erstmals "Big Brother" mit der Late-Night-Show "Nachtfalke" begleitet. Ab kommenden Dienstag, 22. September, moderiert er die zwölfte Staffel des Großen Bruders bei sixx. wunschliste.de-Redakteur Glenn Riedmeier sprach mit Jochen Bendel über die neue Staffel und darüber, wie sich seine Leidenschaft zu "Big Brother" aufgebaut hat. Außerdem verriet der Moderator, ob er ein Comeback von "Ruck Zuck" für möglich hält und was er aus seiner Teilnahme bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gelernt hat.

wunschliste.de: Herr Bendel, welche Bilder TAUCHEN spontan in Ihrem Kopf beim Stichwort "Big Brother" auf?

Jochen Bendel: Zahlreiche tolle Szenen mit den vielen BEWOHNERN, die sich im Verlauf der elf Staffeln eingeprägt haben. Angefangen bei Verona Pooth, die in der ersten Staffel mit ihrem eigenen Dixi-Klo eingezogen ist - aber natürlich auch die Lovestory zwischen Karim und der Franken-Barbie Daniela. Ich habe noch immer den Satz "Wenn du des noch einmal machst, dann ist Polen offen!" im Kopf. [lacht] Aus den neueren Staffeln fallen mir spontan die Nominierungskrimis vom Porno-Klaus ein und die ewigen Streitereien zwischen Jordan und David. Es gab schon ganz viele tolle Momente, die ich auch fast alle gesehen habe. Ich bekomme wirklich eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass es jetzt endlich mit Staffel 12 weitergeht.

Sie sind mit dem Format ja schon länger verbunden. Von 2003 bis 2005 haben Sie die damalige Late-Night-Show "Nachtfalke" bei TELE 5 moderiert, in der sechsten Staffel ("Big Brother - Das Dorf") wurden Sie dann Co-Moderator in den Liveshows bei RTL II. Dass der "Nachtfalke" letztlich "Big Brother" begleitet, war allerdings nicht von Anfang an geplant. Insofern sind Sie eigentlich zufällig in das BB-Universum eingetaucht, oder?

JB: Richtig, ich habe wie die meisten Zuschauer die ersten beiden Staffeln intensiv verfolgt und bei der dritten Staffel zunächst das Interesse verloren. 2003 bekam ich dann das Angebot, bei TELE 5 eine kleine, feine Late-Night-Show zu machen, bei der ich mich austoben konnte. Ich saß zusammen mit meinem befreundeten Redakteur Thilo Schrödel ("Der alte Schwede"), der eine Manuel-Andrack-Funktion einnahm, im Studio und führte mit ihm pseudo-intellektuelle Diskurse. Das haben wir rund vier Wochen getan, bevor uns Herbert Kloiber, der Geschäftsführer der Tele-München-Gruppe, darüber informierte, dass er sich Rechte an "Big Brother" gesichert hat und das Format nun in die "Nachtfalke"-Sendung bringen möchte. Nach einer Woche Bedenkzeit habe ich schließlich mein "OK" gegeben. Letztendlich habe ich das drei Jahre lang gemacht und die Staffeln 4 bis 6 begleitet, und es hat mir Riesenspaß gemacht. Seitdem bin ich von "Big Brother" so richtig angetriggert.

Jochen Bendel
Jochen Bendel (© SIXX)
Nun moderieren Sie in wenigen Tagen die zwölfte Staffel beim neuen "Big Brother"-Sender SIXX. Wie ist es zu dieser Zusammenarbeit gekommen? Ist der Sender an Sie herangetreten?

JB: Nach der ERFOLGREICHEN ZUSAMMENARBEITzu "Promi Big Brother" auf SIXX im vergangenen Jahr hat mich Senderchefin Christina Kuby gefragt, ob ich Lust habe, die Marke "Big Brother" wieder längerfristig zu begleiten - und ja, ich habe da richtig Bock drauf. Schon als ich früher die Co-Moderation bei "Big Brother" übernahm, habe ich einen tiefen Einblick in die Abläufe bekommen, die einfach faszinierend sind. Es sind auch jetzt noch viele Kollegen dabei, die ich schon während der sechsten Staffel KENNENLERNEN durfte. Wir sind in den inzwischen zehn Jahren eine große Familie geworden.

Zwischen dem Finale der elften Staffel im Jahr 2011 und dem Start der zwölften Staffel sind nun vier Jahre Pause vergangen. Was wird sich in der neuen Staffel ändern und welche bewährten Elemente sind weiterhin Teil des Konzepts?

JB: Es wird auf jeden Fall das ORIGINALzurückkehren, so wie die Fans es lieben. Wir wollen wieder das aufregende Gefühl bei den Zuschauern auslösen, das sie zum Start von "Big Brother" gespürt haben. Es gibt ein ganz neues, mega-schönes Haus und "Big Brother" hat sich auch die eine oder andere kleine Gemeinheit für die Bewohner ausgedacht.

Handelt es sich um die gleiche Location wie bei "Promi Big Brother" und wird es wieder mehrere Bereiche geben?

JB: Nein, das "Promi Big Brother"-Haus wurde abgerissen und es wurde für die sixx-Staffel ein neues Haus gebaut. Alles Weitere möchte ich allerdings noch nicht verraten. Es soll schließlich spannend bleiben und zur Einzugsshow alles gelüftet werden.

Welche Erkenntnisse aus der Vergangenheit sind hinsichtlich der Planung für die neue Staffel gewonnen worden?

JB: Ab Staffel 4 hatte ich das Gefühl, dass man immer spektakulärer werden wollte und mit jeder Staffel noch einen draufsetzen wollte, mit mehreren Bereichen, aufwendigen Matches und Challenges etc. Wir haben uns gefragt: Was macht "Big Brother" wirklich aus? Im Kern geht es doch darum, die Menschen wie unter einer Käseglocke zu beobachten. Genau darauf wollen wir uns wieder konzentrieren.

Im Gegensatz zu früher läuft "Big Brother" nicht mehr am Vorabend, sondern täglich um 22.10 Uhr. Halten Sie das für eine gute Änderung?

JB: Ich halte es für eine sinnvolle Änderung. Es ist noch nicht zu spät am Abend und der Lieblings-Spielfilm ist auch schon vorbei. [lacht] Außerdem ist es eine von "Promi Big Brother" gelernte Reality-Sendezeit.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Art von BEWOHNERN sich Jochen Bendel für die neue Staffel wünscht und welche Erfahrungen er während seiner Teilnahme an "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gesammelt hat.
BB Insider
BB Insider
 
Registriert: 17. Aug 2015, 14:02
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von markood68 » 18. Sep 2015, 16:28

wunschliste.de: Einige Zuschauer haben sich bei den letzten regulären "Big Brother"-Staffeln daran gestört, dass es sich bei manchen BEWOHNERN nicht mehr um "Leute wie du und ich" gehandelt hat. Stattdessen sind mit Lisa Bund, Cosimo & Co. Ex-Teilnehmer von "Deutschland sucht den Superstar" und anderen TV-Formaten eingezogen. Solche Kandidaten werden mittlerweile bei "Promi Big Brother" abgefangen. Sind denn die Teilnehmer des normalen "Big Brother" nun wieder völlige TV-Newcomer?

Jochen Bendel: Das ist einer der Punkte, die mir persönlich sehr wichtig sind. Beim normalen "Big Brother" will ich Leute von nebenan sehen und keine Medien-Profis. Ich habe schon einige BEWOHNER der neuen Staffel getroffen, die ich noch nie zuvor irgendwo gesehen habe. Auf der anderen Seite ist dank Facebook, Instagram, Snapchat etc. ja heutzutage keiner mehr wirklich "unbekannt".

"Big Brother" hat in gewisser Weise nun auch die Aufgabe, den Ruf von Reality-TV in Deutschland wiederherzustellen, nachdem Sat.1 mit "Newtopia" gescheitert ist. Was ist da Ihrer Meinung nach schiefgelaufen?

JB: Dazu kann ich nur sagen, dass "Big Brother" und "Newtopia" zwei völlig verschiedene Formate sind.

Sie haben in der Vergangenheit oft genug bewiesen, dass Sie das Format wirklich kennen und mögen, und es für Sie nicht nur ein Job ist, den man eben erledigen muss. Wie wichtig ist es, sich als Moderator von "Big Brother" auch für das Format begeistern zu können? Wie intensiv werden Sie die kommende Staffel verfolgen?

JB: Ich halte es für eine wichtige Voraussetzung, sich mit dem Format identifizieren zu können - und ich kann sagen, dass ich "Big Brother" wirklich liebe. Es macht den Zuschauern mehr Spaß, wenn sie merken, dass der Moderator mit dem Herzen dabei ist. Ich werde mir jeden Tag die Tageszusammenfassung ansehen und mich zusätzlich über den Livestream von SKY auf dem Laufenden halten. Das gehört dann zu meinem täglichen Ritual.

Jochen Bendel
Jochen Bendel als Dschungelcamper bei "IBES" im Jahr 2014 (© RTL/Stefan Gregorowius)
Während der vergangenen zwei Staffeln von "Promi Big Brother" haben Sie die zwei Wochen jeweils mit einer täglichen Late-Night-Show begleitet. Gemeinsam mit Ihrer Kollegin Melissa Khalaj haben Sie dabei auch humorvoll gelästert und Ihre Meinung über die einzelnen Bewohner geäußert. Ist dies als Moderator der Hauptshow auch möglich oder werden Sie sich dann mehr zurückhalten?

JB: Grundsätzlich bin ich eigentlich gegen "Lästern". Wenn es um Promis geht, finde ich es berechtigt, das Geschehen humorvoll und satirisch aufzuarbeiten, weil sie wissen, worauf sie sich einlassen. Ich habe durch meine Teilnahme an "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" schon am eigenen Leib erlebt, wie es sich anfühlt, durch den Kakao gezogen zu werden. Wenn es allerdings um normale Menschen geht, hört für mich der Spaß etwas auf. Als Moderator der Live-Show übernehme ich deshalb mehr die Funktion des neutralen Beobachters als die des Kommentators. Dennoch bleibe ich meiner Linie treu und werde mir den einen oder anderen Spruch sicher nicht verkneifen können. [lacht]

2014 wirkten Sie selbst beim Dschungelcamp mit, dem größten Konkurrenten von "Big Brother". Sie kennen also beide Seiten einer Realityshow - als Teilnehmer und Moderator. Was haben Sie durch ihre Mitwirkung bei "IBES" gelernt? Können Sie besser nachvollziehen, weshalb manche BEWOHNER schon nach kurzer Zeit zusammenbrechen, weinen oder die Nerven verlieren?

JB: Ja, ich habe selber erlebt, wie es ist, so abgeschieden zu sein und sich auf zehn andere Leute EINSTELLEN zu müssen. Ich habe festgestellt, wie hart es sein kann, der Gruppendynamik ausgeliefert zu sein - gerade wenn man sich nicht durch Handy oder anderen Luxus ablenken kann. Es ehrt mich sehr, dass ich nach diesen eigenen Erfahrungen nun wieder auf die andere Seite wechseln und die zwölfte "Big Brother"-Staffel moderieren darf.

Was macht für Sie den Reiz an "Big Brother" im Vergleich zu "Promi Big Brother" aus?

JB: Das Tolle daran ist, dass die Bewohner noch so "unverdorben" sind und nicht so sehr mit der Kamera spielen. Klar streben auch viele von ihnen nach Bekanntheit, aber im Vergleich zu den Promis denken sie nicht so strategisch. Im Idealfall machen sie mit, weil sie wirklich Lust auf das Format haben und nicht, um sich selbst zu promoten.

Viele Sender bedauern, dass sie junge Zuschauer verlieren, weil diese inzwischen ins Internet abgewandert sind. Bei "Big Brother" scheint die Verbindung Fernsehen - Internet - SOZIALE NETZWERKE allerdings zu funktionieren. Wie erklären Sie sich, dass "Big Brother" nach nunmehr 15 Jahren immer noch viele Zuschauer fasziniert?

JB: "Big Brother" ist ein Format, das geradezu danach schreit, kommentiert und diskutiert zu werden - das war schon von Anfang an der Fall. Die Zuschauer haben das Bedürfnis, sich über die Bewohner und das Geschehen im Haus auszutauschen, zu streiten und zu diskutieren.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, ob sich Jochen Bendel ein Comeback Interview teil 2 auf Wunschliste.de
BB Insider
BB Insider
 
Registriert: 17. Aug 2015, 14:02
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von Bujo » 18. Sep 2015, 17:29

"Mister Thüringen" - was es so alles gibt ... :fingerthink:
... bevor ich's vergess ... "Eine Frage hätte ich da noch ..." ...wo hab ich's denn jetzt ...
Benutzeravatar
Foreninspektor
BBfun Inventar
 
Registriert: 1. Mai 2011, 16:14
Wohnort: ganz nah bei Schalke
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von meingott » 18. Sep 2015, 18:42

Model, Mr. Irgendwas - das sind alles die "Back to Basic" normalen Bewohner? :durchdrehen:
Benutzeravatar
BBfun Elite
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:16
Keine Angabe/anderes

Re: Christian (23)

von Stitchi » 18. Sep 2015, 18:48

Der gefällt mir optisch gar nicht. :'(
Benutzeravatar
Socke
Site Admin
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Christian (23)

von floppy10 » 18. Sep 2015, 18:49

Geht ja schon gut los, bin mal gespannt was uns noch blühen wird :roll:
Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. Th. Heuss
Benutzeravatar
BB Guru
BB Guru
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:34
Weiblich

Re: Christian (23)

von Ulysses » 18. Sep 2015, 19:01

Stitchi (18.09.2015, 19:48) hat geschrieben:Der gefällt mir optisch gar nicht. :'(

Daß ich das noch erleben darf..... :kinnlade:








(es gibt ja immer noch keinen Engel-Smilie... *grml*)
Was die Leute hinter meinem Rücken reden, sagen sie zu meinem Allerwertesten, und dem ist das Gerede herzlich wurscht.
Übrigens, für den, den es angeht: Mir, bzw. uns über fünf Jahre nachzulaufen... sag selbst... ist das nicht einfach nur arm? Ist Dein Leben wirklich so einsam daß Du diese Aufmerksamkeit brauchst?
Benutzeravatar
Sockenverbrenner...
BB Gott
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:03
Männlich

Re: Christian (23)

von markood68 » 18. Sep 2015, 19:40

der ist doch für das Weibliche Publikum zum Duschen gecastet worden vielleicht auch ein Long dong für euch Freuen und bin gespannt was für uns Männer reingesteckt wird
BB Insider
BB Insider
 
Registriert: 17. Aug 2015, 14:02
Keine Angabe/anderes

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast